Gerichtstermin Andreas Gärtner gegen VW 28.März 2018 !!!

Kommt zahlreich zum Gerichtstermin Andreas Gärtner gegen VW am 28.3.18 um 10:30 Uhr. Kommt am besten schon um 9:45 Uhr zur Solidaritäts-Kundgebung vor dem Arbeitsgericht Kassel in der Heerstraße 6. (hinterm Bundessozialgericht) Linie 1+3 am Wilh.-Bhf.

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Liebe Freundinnen und Freunde,

Andreas klagt gegen VW, um drei völlig ungerechtfertigte Abmahnungen aus seiner Akte gestrichen zu bekommen.

VW hatte ihm drei Abmahnungen gleichzeitig ausgesprochen, weil er mit einem Kollegen in Wahlkampfzeiten über Politik gesprochen hat. Er hat sich dabei zum Internationalistischen Bündnis mit seiner Direktkandidatin Karin Puppel bekannt. Deren Profil ist die Einheit des Kampfes um Arbeitsplätze und Umweltschutz. Und sie fordert, dass die Umweltverbrecher bestraft gehören.

Die drei Abmahnungen waren 1. Sachfremde Nutzung der Arbeitszeit 2. Verteilen von Flugschriften im Werk ohne Anmeldung und 3. Arbeitgeberschädliche Äußerungen, Verletzung der Loyalität und Rücksichtnahmepflicht gegenüber dem Arbeitgeber.

Egal, was beim Prozess herauskommt: Das VW-Management hat einen großen Fehler gemacht und sich mit den Falschen angelegt, nämlich mit der Belegschaft und allen fortschrittlich, demokratisch und solidarisch gesinnten Menschen.

Während immer noch weitere Machenschaften rund um den Abgasskandal der Autoindustrie ans Licht kommen, tut sich VW mit der Unterdrückung von Kritikern keinen Gefallen.

 

Wir sind gespannt!

Solidarische Grüße

Die Sprechergruppe des Kasseler Komitees Für die Zukunft der Jugend - gegen Profiteure und Umweltverbrecher in der VW-Krise