Kampf um höhere Lohne und gegen Flexibilisierung bei Skoda in Tschechien

Seit einigen Wochen sind die Skoda - Kollegen in Tschechien, Mlada Bolelav in einer harten Auseinandersetzung mit dem VW Konzern um höhere Löhne und gegen die Flexibilisierung der Arbeitszeit.

Nach 14% Lohnerhöhung im vergangenen Jahr wurden in diesem Jahr 16 % gefordert. VW/Skoda ist in der Defensive und befürchtet das diese Haltung Schule macht. Sie bieten zuletzt, nach heutiger Meldung, 12 % an!

Man muss wissen das die Löhne dort wie auch in der Slowakei bei max. 1800,- Brutto liegen und die Skoda-Werke in der Tschechien/Slowakien zu den profitabelsten im VW-Konzern gehören.

Die Gewerkschaft Kovo erklärt eine Protestkundgebung vor dem Firmensitz in Mlada Boleslav und einen unbefristeten Streik zu organisieren. Organisiert die internationale Solidarität!