Solidarität gegen Nazis

In Eisenach wird OPEL-Kollege Rainer Weinmann von Nazis bedroht - Solidarität stärkt antifaschistische Einheit

Brief des IAWC-Pressesprechers Sindelfingen:

Werte Kolleginnen und Kollegen, an alle demokratischen und antifaschistischen Menschen,

ich wende mich an Sie um Vorgänge in Eisenach bekanntzumachen.

Wiederholt wurden in Eisenach Kolleginnen und Kollegen von Faschisten attackiert bzw. ihr Eigentum. So wie jetzt Kollege R. Weinmann. Die Montagsdemonstration Eisenach hat den Vorfall bekannt gemacht, ebenso die IGM OPEL Eisenach.

Die IAWC Deutschland hat sich auf dem Treffen in Darmstadt am 27.10.2018 verpflichtet, solidarisch gemeinsam gegen alle faschistoiden Angriffe, auf unsere IGM und betroffenen Kollegen zu reagieren.

Anbei die Erklärung IAWC, IG-Metall Info OPEL Eisenach (Scheibenwischer Seite 1 / Seite 2) und Eisenacher Montagsdemo.

Ich appelliere nachdrücklich, alles Mögliche zu tun, um solidarisch und antifaschistisch zu Wirken. Solidaritätserklärungen, auf Versammlungen bekannt machen, etc.

Bitte alle demokratischen Gruppen, Menschen, Bündnisse informieren.

Wir dürfen keinen alleine lassen !

E-Mail Adressen der IGM Eisenach:

Geschäftsstelle: eisenach@igmetall.de      

1. Bevollmächtigter: uwe.laubach@igmetall.de

Bitte Erklärungen etc. zur Kenntnis  an die IAWC (IAWC.info)

Mit kollegialen Grüßen Klaus-Jürgen Hampejs

Pressesprecher IAWC Sindelfingen

Rainers Brief als pdf